Sind Makro Zwischenringe schlecht?

 Zwischenringe Makro

Schön, dass du wieder da bist! Heute gehe ich der Frage ob Makro Zwischenringe etwas taugen auf den Grund und ob sie ein teures Makroobjektiv ersetzen können.

Was sind Makro Zwischenringe?

Makro Zwischenringe werden zwischen Objektiv und Kamera Body verbaut um die Bildweite zu vergrößern. Die Bildweite ist der Abstand zwischen Kamera Sensor und dem physikalischen Mittelpunkt des Objektivs. Dadurch kann die Naheinstellgrenze (wie nah man an ein Objekt ran gehen kann) erheblich verkürzt und zusätzlich der Bildausschnitt verkleinert (größere Abbildung des Objekts).

Wieso nicht einfach ein Makro Objektiv?

Was ist der Vorteil gegenüber eines dezidierten Makro Objektivs? Zum einen ist der Preisunterschied gewaltig. Zwischenringe bekommt man schon ab 20 Euro und für ein Makro Objektiv muss man je nach Qualität und System (MFT, APS-C, Vollformat) mindestens 300 Euro hin legen. Somit kann man sich einiges an Geld sparen, wenn man erst in die Makrofotografie einsteigen will oder einfach nur ab und an mal ein Motiv ganz nah drauf haben will.

Nachteile an Zwischenringen

Die Nachteile sind, dass optische Fehler eines Objektivs verstärkt werden. Das bedeutet, wenn das Objektiv generell nur in der Mitte scharf ist, wird sich das auf einem Bild mit Zwischenringen deutlicher bemerkbar machen. Außerdem haben billige Objektive oftmals nicht die hohe optische Auflösung um das Bild noch weiter zu vergrößern. Das bedeutet wiederum, dass Bilder eventuell nicht ganz so scharf abgebildet werden, wie man es von dem Objektiv gewohnt ist.

Weiters sollte berücksichtigt werden, dass besonders schwere Objektive nicht mit Makro Zwischenringen verwendet werden sollten, da es eine deutliche Belastung der Objektivbefestigung darstellt. Außerdem werden oft 2 oder 3 Zwischenringe verwendet, wodurch man schon mal 3 bis 4 Verbindungen zwischen Objektiv und Kamera Body hat. Deshalb eher leichtere Objektive verwenden wie beispielsweise ein 50mm f1.8 (“Nifty Fifty”).

Zu Beachten ist außerdem…

… dass man eher längere Brennweiten verwenden sollte, da man ja zum einen einen größeren Abbildungs-Maßstab hat aber auch mehr Spielraum in der Naheinstellgrenze hat. Bei meinem Sigma 24-35mm f2 ART Objektiv kann ich beispielsweise schon ohne Zwischenringe ziemlich nah an ein Objekt ran. Mit Zwischenringen berühre ich schon fast die vorderste Linse des Objektivs.

Des weiteren ist aufgrund der starken Vergrößerung der Bildweite kein fokussieren auf unendlich mehr möglich. Abhängig von Brennweite und Anzahl der Ringe kann es sein, dass lediglich auf einen Bereich von wenigen Zentimetern fokussiert werden kann.

Fazit

Schlussendlich gilt: Für 20 - 30€ kannst du dir ruhigen Gewissens so ein Set an Zwischenringen bestellen. Wenn du jedoch die maximale Qualität als auch die Möglichkeit auf unendlich zu fokussieren haben willst, solltest du auf ein dezidiertes Makro Objektiv zurückgreifen. Für die spontane und eher unregelmäßige bis seltene Makro Fotografie oder auch am Anfang reicht jedoch ein Set an Zwischenringen.

Ich hoffe, dass ich dir ein paar Unklarheiten zu Makro Zwischenringen erklären konnte und sollten dennoch Fragen offen sein, schreib sie einfach in die Kommentare oder auf Instagram oder Twitter!

Natürlich freue ich mich auch wenn du mir auf Instagram & Twitter folgst und auch hier immer wieder vorbei schaust. Auf meinem YouTube Kanal findest du demnächst auch einige neue Videos! Schau mal vorbei und lass ein Abo da wenn du magst!

Hier übrigens noch ein paar Links:

(Amazon Affiliate Links)