REVIEW: Bose Quietcomfort 35

IMG_1017.JPG

Nachdem ich nun einige Monate das iPhone 7 besitze und dieses ja bekanntlich keinen Kopfhörer Ausgang mehr bietet, habe ich mich schon länger nach einem kabellosen Ersatz für meine Bose SoundTrue 2 Kopfhörer gesucht. Ich habe mich Schlussendlich für die Quietcomfort 35 des selben Herstellers entschieden. Kostenpunkt ca. 325€.

Zum Ersten Eindruck:

Geliefert werden die Kopfhörer in einem schönen Karton, wie man es für einen solchen Preis erwarten kann. Öffnet man diesen, fällt einem sofort das Etui ins Auge, in dem die Kopfhörer aufbewahrt werden können. Von Werk aus sind sie direkt darin verpackt. Zusätzlich wird noch ein 3,5mm auf 2,5mm Audiokabel, ein Micro USB Kabel und ein Flugzeug Adapter (2 Monoklinken) mitgeliefert.

Der Kopfhörer kam mit 70% Akku und wurde von meinem iPhone 7 in den Bluetooth Einstellungen sofort erkannt. Schon beim ersten Aufsetzen begeistern die Kopfhörer mit dem Active Noice Cancelling. Tief- und Normalfrequente Töne werden gut gefiltert. Einzig sehr hohe Töne hört man relativ gut durch. Ansonsten werden laute Gespräche so sehr reduziert, dass sie ohne Musik ganz weit entfernt klingen. Mit Musik auf 50% Lautstärke werden Nebengeräusche gar nicht mehr oder nur sehr wenig wahrgenommen.

Test über mehrere Monate:

Nun habe ich die Kopfhörer ausgiebig über mehrere Monate hinweg getestet und kann nun einige Stärken und Schwächen des Produktes aufzeigen.

First things first: Was mich wirklich begeistert hat, ist die Akkulaufzeit, welche bei ca. einer Stunde Musikgenuss täglich locker ein bis zwei Wochen durchhält. Natürlich über Bluetooth - werden die Kopfhörer über Kabel verwendet hat man einerseits die Möglichkeit sie ausgeschaltet zu lassen - in diesem Zustand brauchen sie keinen oder fast keinen Akku. Andererseits können sie eingeschaltet werden, wodurch man in den Genuss des Active Noise Cancelling kommt. Hierbei hält der Akku nochmals um einige Stunden länger als bei kabelloser Nutzung.

Der Vorteil an der kabelgebundenen Lösung: sollte der Akku mal leer sein, können die Kopfhörer ohne weiteres weiter verwendet werden. Das vollständige Aufladen ist in etwa einer Stunde mit einem 2A USB Netzteil abgeschlossen. Doch schon nach 30 Minuten hat man etwa 70% des Ladezustandes erreicht.

Was mich anfangs gestört hat, ist, dass man das Noice Cancelling nicht regeln bzw. es bei kabelloser Nutzung gar ausschalten kann. Dies wurde inzwischen allerdings mit einem Firmware Update nachgebessert. Jedoch ist Noice Cancelling nach jedem Einschalten ganz aktiviert und muss über die verfügbare Smartphone App erneut eingestellt werden. Dies ist besonders nervig, sollte man die Kopfhörer mal nur mit einem Laptop verwenden wollen. Das Noice Cancelling kann entweder aktiviert, reduziert oder ganz abgeschaltet werden, was je nach Umgebungslautstärke durchaus Sinn macht.

Zur Tonqualität:

Diese ist wie von Bose gewohnt meines Erachtens sehr gut. Jedoch ist zu beachten, dass sie keineswegs eine lineare Kennlinie haben. Das bedeutet, dass sie nicht fürs Tonstudio oder ähnliches gemacht sind. Aber für Musik hören mit angenehmen Bässen, Mitten und Höhen sind sie für mich ideal. Das muss jedoch jeder für sich selbst herausfinden, denn Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

Zusätzliche Funktionen:

Die Kopfhörer können sich mit zwei Geräten gleichzeitig verbinden. So kann man zum Beispiel am Laptop einen Film anschauen oder Musik hören und trotzdem telefonieren, wenn am Handy ein Anruf rein kommt. Dann stoppt am ersten Gerät die Wiedergabe und der Kopfhörer schaltet auf das zweite Gerät um. Schaltet man den Kopfhörer ein, sucht er nach bekannten Geräten und verbindet sich danach mit zwei von ihnen (im Normalfall sind es die zwei zuletzt verwendeten Geräte).

Negativ:

Negativ ist mir nur eine Sache aufgefallen. Bose hat die Bluetooth Antenne  in der rechten Ohrmuschel untergebracht. Wenn man nun zu Fuß unterwegs ist, die Kopfhörer auf hat und das Handy in der linken Hosentasche, kommt es ab und an zu Aussetzern. Dies ist dem Bluetooth Standard zu verdanken, da die Frequenz von Bluetooth nicht so gut mit dem Widerstand des Körpers zurecht kommt. In meinem Fall wird ein iPhone 7 benutzt. Mich persönlich stört es nicht so dermaßen, da ich mein Smartphone immer rechts trage und hier dieses Problem sehr selten auftritt (wenn man den Kopf nach rechts über die Schulter dreht zum Beispiel). Dennoch könnte man bei diesem doch sehr hohen Preis eine zuverlässige Bluetooth Verbindung erwarten. Hier sollte Bose beim Nachfolgemodell nachbessern

Fazit:

Alles in allem ist der Kopfhörer sehr zu empfehlen, da sie einen hohen Tragekomfort bieten und durch das wirklich sehr gute Noise Cancelling einen beinahe ungestörten Musikgenuss ermöglichen. Also für Leute die oft in öffentlichen Verkehrsmitteln und Flugzeugen unterwegs sind, sind die Bose QuietComfort 35 ein netter Luxus.

Bose Quietcomfort 35 kaufen (Affiliate Link)